Home

English

GESINE GLAESER • Phone: (49) 6221-160 122 • E-mail: info@girija-yoga.de
Südindien / Kerala

Kovalam

Die andere Seite von Kovalam

Sightseeing

Die andere Seite von Kovalam
Kovalam hat sich in rasantem Tempo verändert. Einige Strandhotels erreichen westliche Preiskategorien und wohlhabende Nordinder bevölkern diese zunehmend. Yogaunterricht und ayurvedic treatments werden in fast jedem Hotel angeboten.
Doch Kovalam ist ein natürlicher gewachsener Ort, kein aus dem Boden gestampfter Krankenhausbetrieb. Das spürt, wer hierher kommt.
Dieses wirkliche, ursprüngliche, indische Kovalam zu entdecken, ist spannend. Kovalam hat seinen Zauber nicht verloren. Lassen Sie sich von Einheimischen deren Sehenswürdigkeiten zeigen!

Überall steht
"sea view", mein Appell ist: "see few". Sieh weniger Dinge, dafür intensiver.
Wie hat sich ein wirklich armes Fischerdorf nach dem Durchzug der Hippies, der Pauschaltouristen, der Wellnesstouristen und nun der Fluten von Nordindern seine Authentizität erhalten?


Erfahren Sie mehr:

- Die geheimnisvolle Welt des Meeres
- Backwater und Tempel
- Comedy und Rikshaw
Onam Festival in Kovalam. Blumen Schau. Onam ist weit mehr als ein Erntefest. Es ist wohl das wichtigste Festival in Kerala. Finden Sie mehr über zahlreiche Festivals in Kerala. Zuerst bei wikipedia nachsehen.
Hindus vollführen das alljährliche Karkidaka Vavu Baliin in Kovalam Beach.
Karkidaka Vavu Bali ist ein Opferritual für die Geister der Vorfahren. Finden Sie mehr über Rituale bei Wikipedia und bei den Einheimischen.
Im Gegensatz zum Strandort Varkala z.B., wo betuchte junge Leute, Kinder wohlhabender Eltern, Hippie spielen, gibt es in Kovalam ein traditionelles Leben. Und....
unglaublich viel Toleranz seitens der Einheimischen!

Eine einheimische Frau im Bikini ins Meer? Undenkbar für Indien und auch für Kovalam.
Zu Zeiten der Hippies gingen manche Weissen sogar nackt, wobei das auch kein grosser Unterschied mehr ist zum heute wohl wieder modernen Stringtanga, auch Rillenputzer genannt. Ein Schlag ins Gesicht, eine Schande für Kovalams Einwohner.
Zum Glück halten sich die meisten Touristen mit sexy Bikinimoden etwas zurück.
Frischfleisch am Strand: Das spricht sich schnell herum. "New monkeys from South Africa reaching Kovalam Zoo!", spasste neulich ein Einheimischer, ein nettes Ausflugsziel als daytrip für oft lästig starrende Einheimische aus der Umgebung. Des einen Freud', des anderen Leid.